CCP21 führt 7 wichtige Binnenhäfen zueinander und möchte die Erschließungsqualität und den nachhaltigen Transport fördern, indem die Organisation der Logistik und die Raumentwicklung der Häfen optimiert wird.

CCP21-Partner sind:

  • Hafen von Brüssel [BE]
  • Häfen von Lille [FR]
  • Hafen von Paris [FR]
  • Hafen von Lüttich [BE]
  • Provinz Utrecht [NL]
  • Hafen der Schweiz [CH]
  • Rheinhäfen Basel-Mühlhausen-Weil [DE]

Die 7 Partner haben sich entschlossen, Gelder auf dem Interreg-Programm IVB NWE (Nordwesteuropa) zu beantragen. Interreg ist ein Finanzinstrument der Kohäsionspolitik der Europäischen Union. Damit werden Projekte gefördert, die der transnationalen Zusammenarbeit dienen. Das CCP21-Projekt wurde am 25. September 2010 offiziell genehmigt. Der Partnerschaftsvertrag zwischen den 7 Häfen wurde am 11. Oktober 2011, dem offiziellen Start des Projektes, unterzeichnet.